Die Schule wird seit 1998 (dem Gründungsjahr) von Barbara Rossi und Corinna Rossi geleitet.

Barbara lebt in Urbania, sie liebt ihren Heimatort – und ihr Italien. Sie ist in Urbino zur Oberschule gegangen (istituto tecnico per il turismo) und hat ein Studium an der literaturwissenschaftlichen und philosophischen Fakultät der Universität Urbino mit Bestnoten abgeschlossen; dort hat sie sich auf Kunstgeschichte spezialisiert: das Thema ihrer Abschlussarbeit war das Teatro Bramante in Urbania, das 2001 wiedereröffnet wurde; zu diesem Anlass wurde Barbara von der Kommunalverwaltung Urbanias mit der Durchführung einer Konferenz zur Geschichte des Theaters betraut. Von 1990 bis 1995 hat sie an verschiedenen höheren Schulen der Provinz unterrichtet und hat gleichzeitig in den Sommermonaten an Sprachschulen gearbeitet. Dort hat sie entdeckt, dass es ihr viel Spaß macht, ausländischen Studenten die Kultur und die Sprache Italiens näher zu bringen. Ihre sympathische Art, ihre Hilfsbereitschaft und ….(warum sollte man es nicht sagen)….ihre Ironie helfen ihren Schülern dabei, die Sprache auf humorvolle und angenehme Art und Weise zu erlernen.

In ihrer Freizeit liest Barbara gerne und reist viel, aber ihre ganz große Leidenschaft ist die Schauspielerei. Sie spielt in dem Ensemble „Il Palchettone“ aus Urbania mit, das jährlich in verschiedenen italienischen Theatern auftritt. Eine klare Aussprache ist daher ihre ganz persönliche Stärke.

Corinna lebt in Urbania und hat in Urbino studiert, wo sie nach dem neusprachlichen Gymnasium 1998 ein Studium in Sprach- und Literaturwissenschaft abgeschlossen hat. Während ihrer Universitätszeit hat sie mit Hilfe eines Erasmus-Stipendiums 9 Monate in Nancy (Frankreich) verbracht und im Jahr 1997 hat sie als Fremdsprachenassistentin des italienischen Kultusministeriums ein Schuljahr lang an dem Gymnasium Parc Impérial in Nizza gearbeitet. Sie liebt das Reisen, entdeckt gern neue Orte und lernt andere Kulturen kennen, sie spricht mehrere Sprachen und hat viel Auslandserfahrung. 2000 hat sie am Pädagogischen Institut in Klagenfurt (Österreich) gearbeitet und dort Kurse zur Didaktik des Italienischen als Fremdsprache sowie Fortgeschrittenenkurse in Klagenfurt und Udine abgehalten. Sie hat eine Konferenz zu französischen Schriftstellern an der Università della Terza Età in Fano durchgeführt, hat bei der Kommunalverwaltung Urbanias als Übersetzerin für Französisch gearbeitet. An der Mittelschule von Sant’Angelo in Vado hat sie Englisch unterrichtet und von 1982 – 1992 am Centro di lingua e cultura italiana per stranieri Italienischunterricht gegeben.

Ihre Leidenschaft für Sprachen (darunter natürlich für das Italienische), ihre Freundlichkeit, Offenheit und ihr Spaß am interkulturellen Austausch mussten sie einfach früher oder später an die Scuola Italia führen, denn die Arbeit hier ist für sie wie eine Reise…an der Scuola Italia kommt die ganze Welt vorbei!

In ihrer Freizeit liest Corinna gerne, vor allem die klassischen Autoren, sie geht ins Theater, ins Schwimmbad, spielt Tennis und singt im Chor von Urbania.

Corinna und Barbara sind für die Organisation der didaktischen Belange der Schule zuständig: sie stellen die Lehrmaterialien zusammen, wählen das Lehrpersonal aus und planen die Unterrichtseinheiten und das kulturelle Freizeitangebot. Sie kümmern sich um die Schüler sowohl in didaktischer, als auch in menschlicher Hinsicht und achten dabei immer auf die Bedürfnisse jedes einzelnen. Wenn Sie ein kleines Problem haben, das aber zu einem großen werden kann, wenn man die Landessprache (noch) nicht beherrscht, sind sie bei den beiden an der richtigen Adresse! Das Gefühl der Vertrautheit, das beide ganz schnell herstellen können, sorgt dafür, dass sich alle Schüler schnell wie zu Hause fühlen.

 

Newsletter abonnieren Jetzt abonnieren